Datenschutzerklärung

für unsere Facebook-Seite E-Commerce-Kanzlei

 

  1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von personenbezogenen Daten sowie für den Widerruf einer erteilten Einwilligung oder den Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte direkt an Facebook als Verantwortlichen für die Plattform Facebook (abrufbar insbesondere über Facebook.de).

Verantwortlicher im Sinne des Artikel 4 Abs. 7 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen und nationaler Datenschutzgesetze der jeweiligen Mitgliedstaaten ist insoweit:

Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland,

nachfolgend Facebook genannt

Kontaktaufnahmemöglichkeit: https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/

 

Gemäß aktueller Rechtsprechung des EUGH vom 05.06.2018 (ECLI:EU:C:2018:388) ist unsere Kanzlei für gewisse Datenverarbeitungen, welche im Zusammenhang mit unserer Facebook-Seite stehen, ebenfalls (also neben Facebook) als Verantwortlicher zu klassifizieren:

Günnewig Muffert Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Karolingerring 31, 50678 Köln, Deutschland

Telefon: + 49 (0) 221 – 4490 5736

Telefax: + 49 (0) 221 – 4490 5738

E-Mail: kontakt@e-commerce-kanzlei.de

Geschäftsführende Partner:

Dipl.-Jur. Dipl.-Kfm. Sebastian Günnewig*, Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Philipp Muffert**, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

 

 

  1. Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Bedeutung und Umfang

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Facebook-Seite. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf eine Person konkret beziehbar sind, wie bspw. Name, Adresse und eine E-Mail-Adresse. Personenbezogene Daten sind demnach solche Informationen, welche sich auf eine identifizierte oder durch diese Daten identifizierbare natürliche Person beziehen. Wir verarbeiten, insbesondere erheben und verwenden solche Daten nur dann, sofern und soweit dies zur Bereitstellung unserer Website und unserer Leistungen erforderlich ist.

 

2.2 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bedarf einer diese Verarbeitung legitimierenden Rechtsgrundlage. Folgende Rechtsgrundlagen kommen vorliegend in Betracht:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO: Die Einwilligung der betroffenen Person umfassenden personenbezogenen Daten dürfen verarbeitet werden;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO: Zur Erfüllung eines Vertrages erforderliche personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden. Dies gilt auch für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu erforderlichen, vorvertraglichen Maßnahmen;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO: Zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung des Verantwortlichen erforderliche personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO: Zum Schutz von lebenswichtigen Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person erforderliche personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO: Zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder zur Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, erforderliche personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO: Zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderliche personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden, sofern nicht die Interessen, Grundrecht und Grundfreiheiten des Betroffenen dieses Interesse überwiegen.

Die jeweils der Verarbeitung zu Grunde liegende Rechtsgrundlage wird zudem bei jeder Verarbeitungstätigkeit in dieser Erklärung konkret benannt.

Eine von der betroffenen Person erteilte Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO kann von dieser jederzeit widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt hiervon jedoch unberührt.

 

  1. Datenverarbeitung

Grundsätzlich erfolgt die Datenverarbeitung nach den von Facebook vorgegebenen Verfahren. Facebook legt insoweit die Standards fest. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie in der von Facebook bereitgestellten Datenschutzerklärung:

Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/

Wir weisen darauf hin, dass Facebook Daten unter Umständen auch außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeiten. Hierzu besteht insoweit über eine Privacy-Shield-Zertifizierung von Facebook die Verpflichtung zur Einhaltung europäischer Datenschutzstandards.

Eine Weitergabe von Daten unmittelbar durch uns an weitere Dritte erfolgt in diesem Zusammenhang nicht.

Facebook verwendet Ihre Daten regelmäßig auch für Marktforschungs- und Werbemaßnahmen. Hierzu werden von Facebook Cookies gesetzt und Ihr Nutzungsverhalten ausgewertet, um hieraus konkrete Nutzungsprofile generieren zu können.

Die Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung liegt entweder in Ihrer ausdrücklichen Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder zumindest in dem berechtigten Interesse von Facebook im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich insoweit insbesondere an der durch die Auswertung und Verarbeitung dieser Daten möglichen Steigerung der Plattformattraktivität.

Weitere Einzelheiten, insbesondere auch hinsichtlich Ihrer Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out) bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten entnehmen Sie bitte auch folgenden Seiten:

Datenschutz: https://www.facebook.com/about/privacy/

Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads

Privacy-Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active

 

Kontaktaufnahme mit uns über Facebook:

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns über Facebook werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (bspw. Ihr Account-/Nutzer-Name Ihre E-Mail-Adresse und ggf. weitere, von Ihnen angegebene personenbezogene Daten, wie Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns verarbeitet, um Ihre Fragen zu beantworten und/oder ein etwaiges Mandatsverhältnis anzubahnen und/oder abzuwickeln, sofern und soweit dies hierzu notwendig ist. Insoweit werden auch Datum und Uhrzeit der Übermittlung von uns gespeichert.

Rechtsgrundlagen (für die Datenverarbeitung im Zuge einer mit uns erfolgten Kontaktaufnahme):

  • allgemeine Anfrage / Nachricht: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (freiwillige Einwilligung)
  • Nachricht zur Vorbereitung, Anbahnung eines Vertragsabschlusses und/oder Abwicklung eines Vertragsverhältnisses: Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO

Zweck der Verarbeitung:

Die in diesem Zusammenhang von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich und nur soweit zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme bzw. der Vertragsabwicklung erforderlich von uns verarbeitet. Dabei ist auch unser berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f an der Verarbeitung gegeben.

Speicherdauer:

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, also i. d. R. dann, wenn der verfolgte Zweck erreicht ist. Sofern gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, schränken wir die Verarbeitung ein.

 

  1. Betroffenenrechte

Sie haben grundsätzlich gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO):

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie von personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer oder zumindest Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Sie betreffenden Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder eines diesbezüglichen Widerspruches, das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling – zumindest bezüglich über die diesbezüglich involvierte Logik.

  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO):

Sie haben das Recht auf Berichtigung bezüglich Ihrer bei dem Verantwortlichen gespeicherten unrichtigen und/oder unvollständigen personenbezogenen Daten.

  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO):

Sie haben das Recht aus Löschung hinsichtlich Ihrer bei dem Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und der Verantwortliche die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten ohne Behinderung durch uns an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 lit a DSGVO oder Art. 9 Abs 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von dem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von dem Verantwortlichen umzusetzen ist.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: info@e-commerce-kanzlei.de

  • Recht auf Widerruf datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch einen solchen Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit unserer aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: info@e-commerce-kanzlei.de

  • Recht auf Ablehnung einer automatisierten Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Bundesrepublik Deutschland unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der zuvor genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Hinweis zur Ausübung zuvor genannter Rechte:

Im Falle von Auskunftsbegehren und Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte empfehlen wir für die effektivste und schnellste Geltendmachung, sich unmittelbar an den jeweiligen Kanal-/Plattform-Betreiber zu wenden. Nur Facebook hat insoweit Zugriff auf Ihre Daten als Nutzer der Plattform. Demnach kann unter Umständen nur Facebook unmittelbare Maßnahmen hinsichtlich Ihrer Nutzer-Daten treffen. Dies gilt nicht für diejenigen Daten, die Sie uns unmittelbar übermittelt haben, bspw. über eine Kontaktaufnahme.

Natürlich können Sie sich, sofern und soweit wir auf der jeweiligen Plattform Angebote betreiben und/oder Daten verarbeiten, auch unmittelbar an uns wenden. Wir werden die möglichen und erforderlichen Schritte dann unverzüglich in die Wege leiten.

 

  1. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Ihnen steht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die für die Günnewig Muffert Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB zuständige Aufsichtsbehörde für datenschutzrechtliche Belange ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

  1. Datensicherheit: Verschlüsselung und TOM

Die für die Plattform Facebook ergriffen Sicherheitsmaßnahmen liegen in Händen des Plattformbetreibers, also bei Facebook. Wir haben insoweit keine Möglichkeit zur Einflussnahme. Ihre an uns im Übrigen unmittelbar übermittelten Daten werden durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen geschützt.

 

  1. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand: 14.06.2018.

 

 

 

Die vollständige Datenschutzerklärung der Günnewig Muffert Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB finden Sie unter: https://e-commerce-kanzlei.de/die-kanzlei/rechtliches/datenschutz/