Sie befinden sich hier:

amazon-Recht

Es scheint, als komme man als erfolgreicher Onlinehändler nicht um den amazon-Marketplace und die amazon SellerCentral herum. Der Absatzkanal amazon ist schließlich ein äußerst lukrativer Markt. Jedoch hat der Warenvertrieb über die Plattform amazon auch seine Schattenseiten: die Ausgestaltung des amazon-Vertriebssystems macht es nahezu unmöglich rechtskonform Waren auf dieser Verkaufsplattform anzubieten. Welche rechtlichen Stolperfallen es gibt erklären wir Ihnen in unserem Blog in der Kategorie amazon-Recht. Dort finden Sie auch erste Lösungsvorschläge und Ratschläge, die es Ihnen ermöglichen sollen die bestehenden Risiken (sofern möglich) zu umschiffen bzw. zu minimieren. Bitte beachten Sie aber, dass unsere Ansätze grundsätzlich nicht die konkrete rechtliche Einzelfallberatung zu ersetzen vermögen.

Wir bieten Ihnen daher parallel einen Stresstest und wenn erwünscht auch eine rechtliche Absicherung Ihres amazon-Auftrittes an. Unsere rechtliche Beratung hilft Abmahnungen und Kundenprobleme zu minimieren oder gar gänzlich zu vermeiden.

Abmahnung der Römer-Systems GmbH
Stand: 04.07.2019 | Autor: Redaktion

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, die Marke „safetec“ verletzt zu haben, mithin eine Markenrechtsverletzung begangen zu haben.
Weiterlesen...
Abmahnung d. Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Stand: 25.06.2019 | Autor: Redaktion

Im aktuellen Fall mahnt die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. fehlerhafte Informationen zum Widerrufsrecht in einem Onlineshop ab.
Weiterlesen...
Gekaufte Kunden-Rezensionen auf Amazon
Stand: 12.06.2019 | Autor: Redaktion

"Gekaufte" Bewertungen von Produkttestern als "Kunden" auf der Plattform amazon.de - darauf sollten Käufer und Händler achten.
Weiterlesen...
Abmahnung der Plogoo UG (haftungsbeschränkt)
Stand: 11.06.2019 | Autor: Redaktion

Abgemahnt wurde vorliegend das unzureichende Bereitstellung von Informationen zur OS-Plattform gemäß der ODR-Verordnung.
Weiterlesen...
Abmahnung von Thomas Rippel
Stand: 06.06.2019 | Autor: Redaktion

Abgemahnt wird ein angeblich gewerbliches Verkaufen einer Privatperson, bei deren Angebote die Informationspflichten eines gewerblichen Angebots fehlen.
Weiterlesen...