Die Abmahner

Derzeit beschäftigen uns diverse Abmahnungen der Bayrischen Motorenwerke AG kurz: BMW AG mit Sitz in München, ausgesprochen durch die KLAKA Rechtsanwälte aus Düsseldorf. Die BMW AG ist die Muttergesellschaft der BMW Group, die als weltweit operierender deutscher Automobil- und Motorradhersteller agiert.

Der Vorwurf

Die Branche der Abmahnung erstreckt sich hierbei auf Autoteile und dessen Zubehör. Vorgeworfen wird den Abgemahnten, die im Wesentlichen Internethändler sind und dort auch Angebote inserieren, die Marke „BMW Logo“ sowie das Zeichen „BMW“ verletzt zu haben.

Die Forderung

Gefordert werden die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Abgabe einer Zustimmungserklärung zur Vernichtung der Waren sowie Auskunft hierüber. Zu erstattende Kosten werden bislang nicht beziffert, dürften sich aber aufgrund eines Streitwerts von bis zu 500.000,00 EUR errechnen lassen.

Unsere Einschätzung

Nach erster Überprüfung erscheint uns die strafbewehrte Unterlassungserklärung sehr weitreichend gefasst.

Unser Rat

Daher unser Rat: Lassen Sie zunächst die Vorwürfe in Ihrem individuell gelagerten Fall unbedingt anwaltlich überprüfen. Unterzeichnen Sie in keinem Fall die vorformulierte Unterlassungserklärung und vernichten Sie nicht die Waren, ohne zuvor einen kompetenten Fachanwalt konsultiert zu haben. Bleiben Sie aber andererseits auch in keinem Fall untätig, sondern kontaktieren Sie weder die BMW AG noch die KLAKA Rechtsanwälte. Wir stehen Ihnen bei dieser Angelegenheit gerne zur Seite und tragen zu einer für sie schnellen und möglichst unkomplizierten Beilegung der Sache bei.

Wenden Sie sich gerne an unsere spezielle Sofort-Hilfe-Adresse und wir helfen Ihnen schnellstmöglich weiter.

Stand: 2018-10

Abmahnung der BMW AG durch die KLAKA Rechtsanwälte | Widerrechtliche Markenbenutzung